Primeo Energie erschliesst BaseLink-Areal ökologisch

30. Oktober 2020 11:08

Allschwil BL - Der Energieversorger Primeo Energie schafft derzeit die Infrastruktur für die nachhaltige Strom-, Wärme- und Kälteversorgung des gesamten BaseLink-Areals. Auf dem Gelände entsteht eine internationale Drehscheibe für zukunftsweisende Technologien und Dienstleistungen.

Auf dem Bachgrabenareal in Allschwil wird derzeit ein internationales Zentrum für aufstrebende Technologien und Dienstleistungen entwickelt und gebaut. Primo Energie stattet dieses BaseLink genannte neue Quartier mit einer ökologischen und dezentralen Infrastruktur für Strom, Wärme und Kälte aus. Damit können laut einer Unternehmensmitteilung über 95 Prozent des Wärme- und Kältebedarfs mit erneuerbarer Energie produziert werden. 

BaseLink entsteht auf dem 75'000 Quadratmeter grossen Gelände des Bürgerspitals Basel. Es soll einen Schwerpunkt der Exzellenz und Innovation für die Life Sciences schaffen. Bereits im Bau befinden sich unter anderem das Gebäude des Swiss Tropical and Public Health Insitute der Universität Basel, ein Hotel, der Innovationspark Grid und zwei Parkhäuser.

Primeo Energie gewinnt Wärmeenergie laut der Mitteilung zu einem grossen Teil aus Erdsonden. Wärmepumpen bringen sie auf ein höheres Temperaturniveau. Im Sommer wird Abwärme der Kälteaggregate wieder zurückgeleitet. Bislang seien bereits rund 85 Prozent der 225 Erdsonden realisiert, so Primeo. Der Rest der Bohrungen erfolge 2021. Zwei unterirdische Energiezentralen übernehmen die gesamte Wärme- und Kälteversorgung. Eine davon werde im kommenden Frühjahr in Betrieb gehen.

„Die zukunftsgewandte Art der Energieversorgung von Primeo Energie auf dem BaseLink-Areal passt wunderbar zur Innovationskraft der sich dort ansiedelnden Firmen und Institute“, so Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli-Kaiser. Und sie sei „sowohl nötig als auch konsequent“. mm

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki