Premiere von „Die Fledermaus“ rückt näher

21. August 2019 12:11

Baden AG - Am 30. August findet in der Alten Schmiede die Premiere von „Die Fledermaus“ statt. Bei der Aufführung handelt es sich um eine eigens für den Aargau konzipierte Inszenierung.

Für „Die Fledermaus“ arbeitet das Kurtheater Baden mit argovia philharmonic zusammen. Nach der Premiere am 30. August um 19.30 Uhr wird das Stück auch am 31. August, dem 1. September sowie zwischen dem 6. und 8. September jeweils um 19.30 Uhr aufgeführt, wie aus einer Medienmitteilung des Kurtheaters hervorgeht.

Die Inszenierung ist vom Musikalischen Leiter Tobias Engeli eigens für nur 15 Musiker instrumentiert worden. „Diese teilen sich in Orchester und Banda auf, was ganz der szenischen Flexibilität des Orchesters dient“, informiert das Kurtheater. Neben den Musikern und dem Dirigenten tragen aber natürlich auch Sängerinnen und Sänger, Schauspielerinnen und Schauspieler, Akrobaten und eine Tänzerin zu dem Auftritt bei. „Alle sind sie Teil der Szenerie und nicht - wie in einem Theater normalerweise üblich - unsichtbar im Orchestergraben versteckt“, heisst es in der Mitteilung. So würde eine Aufführung ohne Hierarchien entstehen. „Selbst das Publikum ist durch die räumlichen Gegebenheiten der Alten Reithalle sozusagen Teil der Szene.“ Regie führt Robert Hunger-Bühler.

„Die Fledermaus“ stellt den Auftakt zur letzten Spielzeit „Ausser Haus“ dar. Damit endet auch die Zusammenarbeit zwischen Kurtheater Baden und argovia philharmonic nach sieben Jahren mit einem „zumindest vorläufigen“ Höhepunkt, so das Kurtheater. jh

Aktuelles im Firmenwiki