PostFinance stützt Halbjahresergebnis der Post

23. August 2022 12:42

Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Halbjahr ein Betriebsergebnis von 294 Millionen Franken verbucht. PostFinance hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet. Die Konzerntochter konnte ihr Betriebsergebnis im Jahresvergleich mit 164 Millionen Euro verdoppeln.

Die Schweizerische Post hat ihr Betriebsergebnis im ersten Halbjahr 2022 im Jahresvergleich um 55 Millionen auf 294 Millionen Franken gesteigert, informiert der Konzern in einer Mitteilung. Der Gewinn fiel gleichzeitig mit 259 Millionen um 12 Millionen Franken höher als im Vorjahr aus. „Das Halbjahresergebnis entspricht unseren Erwartungen, die Post ist strategisch und finanziell auf Kurs“, wird Post-Finanzchef Alex Glanzmann in der Mitteilung zitiert. 

Der Bereich Logistk-Services leistete mit 229 Millionen Franken den grössten Beitrag zum Betriebsergebnis. Im Vergleich zum Vorjahr fiel der Wert aber um 36 Millionen Franken geringer aus, heisst es in der Mitteilung. Demgegenüber konnte Konzerntochter PostFinance ihren Anteil am Betriebsergebnis mit 164 Millionen Franken im Jahresvergleich etwas mehr als verdoppeln. 

PostFinance habe im Berichtszeitraum von höheren Erträgen bei Guthabengebühren und Interbankengeschäft sowie im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft profitiert, erläutert das Unternehmen. Sie hätten „den anhaltenden Rückgang im Zinsdifferenzgeschäft“ kompensiert. Bei letzterem erwartet die Post kurzfristige Einbussen im Zusammenhang mit der Erhöhung des Leitzinses per 17. Juni. Mittelfristig geht PostFinance dadurch aber von einer Verbesserung seines klassischen Zinsdifferenzgeschäfts aus. hs

Aktuelles im Firmenwiki