Post kauft notime AG vollständig auf

01. September 2020 11:27

Bern/Zürich - Die Schweizerische Post AG kauft auch die übrigen Aktien der von ihr mehrheitlich gehaltenen notime AG auf. Das Zürcher Technologie-Start-up mit Fahrradkurierleistungen soll die Position der Post im Markt für Gleichtagszustellung stärken.

Die notime AG ist auf „die optimierte Tourenplanung von Sendungen, die am gleichen Tag sowie innerhalb weniger Stunden zugestellt werden“ spezialisiert, informiert die Schweizerische Post AG in einer Mitteilung. Sie hält seit März 2018 die Mehrheit an dem jungen Zürcher Technologieunternehmen. Bei notime werden die Waren vom Online-Händler abgeholt und mit dem Fahrrad oder dem Elektroroller zugestellt.

Per 28. August hat die Post ihre Mehrheitsbeteiligung an notime auf eine vollständige Übernahme aufgestockt. Über die Einzelheiten des Verkaufs hätten die beiden Partner Stillschweigen vereinbart,   schreibt die Post. Sie will mit der Übernahme „ihre Postion im wachsenden Markt der Gleichtagszustellung“ stärken. Zudem sollen „bereits bestehende Synergien in der Logistik der beiden bisherigen Partner noch besser genutzt werden“.

Konkret sollen die Angebote der beiden Unternehmen aufeinander abgestimmt werden. Geschäftskunden der notime AG werden neue Verträge mit der Post erhalten, heisst es in der Mitteilung. Die Fahrer und Fahrerrinnen von notime bleiben im Unternehmen angestellt. hs

Mehr zu Logistik

Aktuelles im Firmenwiki