Positrigo erleichtert Bildgebung des Gehirns

25. August 2023 10:54

Zürich - Das Medtech-Unternehmen Positrigo stellt im September sein neues Gerät zur Bildgebung des Gehirns vor. Mit NeuroLF soll die Diagnose und auch Überwachung bei Erkrankungen wie Alzheimer erleichtert werden.

Positrigo wird beim Kongress der European Association of Nuclear Medicine (EANM) vom 9. bis 13. September in Wien NeuroLF präsentieren, wie aus einer Mitteilung auf LinkedIn hervorgeht. Das Zürcher Unternehmen hat das Gehirn-Positronen-Emissions-Tomographie (PET)-System entwickelt, um die Diagnose und Überwachung von Gehirnerkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Epilepsie und auch von Tumoren zu erleichtern.

NeuroLF zeichnet sich laut Unternehmensangaben durch sein minimalistisches Design und das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Das Gerät sei ultrakompakt und patientenzentriert. „Die ersten Daten zeigen, dass NeuroLF im Vergleich zu einem herkömmlichen digitalen PET/CT ähnliche Bilder liefert und im Vergleich zu einem solchen teureren Gerät nicht unterlegen ist“, zitierte Positrigo Professor Osama Sabri und Professor Bernhard Sattler von der Nuklearmedizinischen Klinik in Leipzig anlässlich der Präsentation vorläufiger Leistungsdaten im Juni.

Positrigo ist 2018 am Institut für Teilchen- und Astrophysik der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet worden. Das Unternehmen ist im Technopark Zürich ansässig. Für die Präsentation von NeuroLF beim EANM-Kongress bietet es online Buchungsmöglichkeiten an. ce/jh

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki