Der Verein Pioneer City stellt nun seine Initiativen zur Dekarboniserung einem breiteren Publikum vor. Bild: zVg/Pioneer City

Pioneer City startet Initiativen zur Dekarbonisierung

17. März 2022 11:43

Baden AG - Der Verein Pioneer City startet am 7. April seine Initiativen zur Dekarbonisierung mit einer Veranstaltung. Am 30. Mai werden die Projekte in der Umwelt Arena einem breiteren Publikum vorgestellt.

Pioneer City startet seine sogenannten Decarb Initiativen 2022 am 7. April von 14 bis 18 Uhr im Office LAB Limmatstadt in Spreitenbach AG. Zu diesem Treffen sind laut einer Medienmitteilung die an den Initiativen zur Dekarbonisierung teilnehmenden Projektteams eingeladen sowie all jene, die sich engagieren möchten. Einem breiteren Publikum sollen die Projekte dann am 30. Mai in der Umwelt Arena in Spreitenbach vorgestellt werden.

Die Einführungsrede wird laut Einladung der CEO des Dienstleiters Weisse Arena, Reto Gurtner, halten. Danach folgen die Präsentationen der Projekte und Vorbereitung und Konkretisierung der Initiativen sowie die Nominierung der Programmmanager für Ausarbeitung und Zielerreichung während des Jahres.

Pioneer City sieht sich als „Werkstatt für Innovation“, heisst es in einer Selbstdarstellung auf der Internetseite des Vereins. Dieser wurde nach über einem Jahr Vorbereitungsarbeiten mit Bedarfsanalyse und Positionierung  am 26. März 2021 gegründet. Er befasst sich mit Projekten zu den Themen Energie, Immobilien, Sharing und „WeDecarb“.

Pioneer City will demnach als Wegbereiter in der Unternehmensentwicklung und Anbieter von geeigneten Versuchs-, Entwicklungs- und Produktivräumen dienen und eigenständige PioneerSpaces schaffen. Angesprochen werden Macher und Macherinnen der Hightech-Industrie, um diese mit Akteuren aus Wirtschaft, Bildung, Forschung und Politik zusammen zu bringen.

Hinter der Initiative Pioneer City steht nach diesen Angaben eine Gruppe von Personen aus Wirtschaft, öffent­licher Hand und Bildung mit starkem Bezug zum Wirtschaftsraum Baden und mit dem Ziel einer zukunfts­orientierten Entwicklung der Region. gba 

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki