Phytax zertifiziert traditionelle Medizinprodukte

16. November 2016 10:19

Schlieren ZH - Die traditionelle chinesische Medizin ist in den vergangenen Jahren immer bekannter geworden. Oft sind asiatische Zertifikate aber für Schweizer Behörden nicht ausreichend. Das Schlieremer Labor Phytax löst das Problem.

Phytax wurde 1998 gegründet und hat sich seitdem mit der Analyse von asiatischen Heilmitteln beziehungsweise Produkten aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) beschäftigt. Firmen, die sich mit Heilkräutern, Tee, Gewürzen und Lebensmitteln befassen, gehören zu den Auftraggebern von Phytax. Sie haben einerseits ein Interesse daran, Analysezertifikate zu erhalten, die den Schweizer Behörden und der Wissenschaft standhalten. Und andererseits sind auch die Produkte selbst von teilweise zweifelhafter Qualität, so dass sich diese Firmen über die genaue Zusammensetzung informieren wollen.

Bei Phytax, das Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich ist, sind zahlreiche Experten für Medizin, Botanik aber auch die chinesische Sprache und Schrift tätig. Das Labor hat über die Jahre ein „im Westen einzigartiges Knowhow in der Qualifizierung von Mitteln der TCM“ erlangt, wie es von Unternehmensseite aus heisst.

Die Analysezertifikate von Phytax sind in den EU-, EFTA- und EWR-Staaten ebenso gültig wie in den USA, Kanada, Japan und Australien. jh

Aktuelles im Firmenwiki