Das Team der Eldico Scientific AG entwickelt eneuartige Elektronenbeugungsgeräte, mit denen Nanopartikel analysiert werden können. Bild: zVg/ZKB Pionierpreis Technopark

Pharma-Firmen sind im Finale für ZKB Pionierpreis Technopark

05. März 2020 10:49

Zürich/Villigen AG - Die drei Finalisten für den diesjährigen ZKB Pionierpreis Technopark stehen fest. Es sind die Eldico Scientific AG aus Villigen sowie die Microcaps AG und die PharmaBiome AG aus Zürich. Alle drei Firmen sind im pharmazeutischen Bereich tätig.

Der mit rund 100‘000 Franken dotierte ZKB Pionierpreis Technopark ehrt jedes Jahr innovative Jungunternehmen. Er wird von der Zürcher Kantonalbank und der Stiftung Technopark Zürich verliehen. Für den diesjährigen Preis stehen nun die Finalisten fest, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht.

Ins Finale hat es erstens die Eldico Scientific AG aus Villigen geschafft. Sie entwickelt neuartige Elektronenbeugungsgeräte, mit denen Nanopartikel analysiert werden können. Dadurch können hunderttausende bisher nicht analysierbare Substanzen untersucht werden – zum Beispiel pharmazeutische Wirkstoffe.

Zweitens hat es die Microcaps AG ins Finale geschafft. Die Zürcher Jungfirma entwickelt Mikrokapseln, die in der Pharmazie, Kosmetik oder Agrochemie angewendet werden können. Die Mikrokapseln der Firma haben jeweils die identische Grösse und dadurch die gleiche Wirkung. Auch die Dosierung der Abgaberate eines Wirkstoffs kann so besser kontrolliert werden.

Drittens ist die ebenfalls Zürcher PharmaBiome im Finale. Die Jungfirma will die Darminfektion mit einer neuen Methode bekämpfen. Heute wird bei solchen Infektionen der Stuhl eines gesunden Spenders in den Darm einer erkrankten Person übertragen. PharmaBiome hat nun aber eine Biotechnologie entwickelt, die das Isolieren der nötigen Bakterien und das Produzieren von neuen Bakterien-Zusammensetzungen ermöglicht.

Der Gewinner des diesjährigen ZKB Pionierpreises Technopark wird am 22. April bekanntgegeben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki