Die Gründer von Planted freuen sich über frisches Kapital. Bild: zVg/Planted

Pflanzliches Fleisch überzeugt Investoren

23. Oktober 2019 11:08

Zürich - Planted hat in einer Finanzierungsrunde 7 Millionen Franken eingenommen. Die Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelt pflanzliches Fleisch. Mit dem frischen Geld will sie ihre Produktionskapazität erhöhen und ins Ausland expandieren.

Die Planted Foods AG hat bei einer Seed-Finanzierungsrunde 7 Millionen Franken eingenommen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Beteiligt waren Investoren wie Blue Horizon Corporation, Hiltl AG, Good Seed Ventures, Mica Ventures oder Joyance Partners.

Planted entwickelt Fleisch, das nicht von Tieren stammt, sondern aus pflanzlichen Proteinen hergestellt wird. Sein erstes Produkt – Planted Chicken – hat bereits die Marktreife erreicht. Es wird aus einem Teig aus Erbsenprotein und Wasser hergestellt. Mit der Technologie des Start-ups lässt sich den Angaben zufolge die Faserstruktur verschiedener Fleischsorten nachahmen und die Saftigkeit von tierischem Fleisch imitieren.

Das frische Geld will Planted nutzen, um Planted Chicken in europäischen Märkten einzuführen. Ausserdem soll die Produktlinie Pulled Pork eingeführt werden. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, will Planted auch die Produktionskapazität erhöhen. Ziel sei es, über zehnmal mehr Pflanzenproteine zu Fleisch verarbeiten zu können, wie Mitgründer Eric Stirnemann erklärt. Mittelfristig will das Start-up zudem die Forschung und Entwicklung weiter stärken.

Planted ist eine Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und hat seinen Sitz in Zürich. Es ist auch Teil des Venture Kick-Programms, das von Venturelab im Auftrag der Venture Kick-Stiftung geführt wird. ssp

Mehr zu Nahrungsmittelindustrie

Aktuelles im Firmenwiki