Pexapark kooperiert mit Europäischer Strombörse

30. Juni 2021 13:39

Schlieren ZH - Pexapark wird künftig die Strompreisdaten der European Energy Exchange (EEX) für ihre Plattform PexaQuote nutzen. Die beiden Partner wollen damit marktbasierte Instrumente für den Ausbau und die Finanzierung erneuerbarer Energien stärken.

Pexapark arbeitet künftig mit der Europäischen Strombörse (European Energy Exchange, EEX) zusammen. Dabei wird die EEX Strompreisdaten für PexaQuote zur Verfügung stellen, die von Pexapark betriebene Referenzplattform für Stromabnahmeverträge (Power Purchase Agreement, PPA) für erneuerbaren Strom. Die beiden Partner starten die Zusammenarbeit mit Preisen für deutsche Stromfutures, heisst es in einer EEX-Mitteilung.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, marktbasierte Instrumente für den Ausbau und die Finanzierung erneuerbarer Energien zu stärken. „Unsere Kooperation adressiert zwei Barrieren für das Wachstum erneuerbarer PPA, das ist zum einen Preistransparenz und zum anderen Risikomanagement“, wird Tobias Paulun, Chief Strategy Officer der EEX, in der Mitteilung zitiert. „Wir wollen es den Marktteilnehmern erleichtern, ihre langfristigen Risiken mit Marktinstrumenten im börslichen Grosshandel, insbesondere durch EEX-Futures, abzusichern.“ 

Pexapark will mit den zusätzlichen Daten die Preistransparenz erhöhen und Lösungen für das Risikomanagement entwickeln. „Unsere Zusammenarbeit mit der EEX wird es uns ermöglichen, unser Angebot um das Know-How aus dem Grosshandelsbereich zu erweitern“, wird Pexapark-CEO Michael Waldner zitiert. „Und zusätzlich unterstützt sie die Marktteilnehmer dabei, den Zusammenhang zwischen Grosshandelspreisen und der Preisbewertung für PPAs aus erneuerbaren Energien besser nachzuvollziehen.“ stk

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki