Peter Metzinger setzt auf Umweltschutz

05. August 2019 15:25

Dietikon ZH - FDP-Gemeinderat Peter Metzinger möchte mehr Start-ups nach Dietikon locken, die in den Bereichen innovative Technologien und Umweltschutz tätig sind. Durch diese soll ein entsprechender Cluster gebildet werden.

Ein sogenannter Cluster für Clean Innovation wäre nach Meinung von Peter Metzinger für Dietikon eine „einzigartige Positionierungschance“, heisst es in einem Artikel der „Limmattaler Zeitung“. Start-ups „mit Fokus auf innovative Technologien und Dienstleistungen im Bereich Umwelt und nachhaltige Wirtschaft“ würden zu den Wachstumsbranchen mit bedeutendem Zukunftspotenzial gehören, zitiert die Zeitung aus einer entsprechenden Interpellation.

Laut der Interpellation sei es auch wichtig, die entsprechenden Start-ups am selben Ort anzusiedeln, da sich Gründer gerne mit anderen Jungunternehmen austauschen würden. „Es gibt im Gebiet Silbern-Lerzen-Stierenmatt ausreichend leere Flächen, die genutzt werden können“, heisst es von Metzinger in dem Artikel. Vom nachhaltigen Wachstum der Branche könnten Bevölkerung, Geschäfte und Dienstleister in Dietikon profitieren. jh

Aktuelles im Firmenwiki