Peter Anderegg soll Maschinenbau in Winterthur stärken

15. Juni 2020 12:06

Winterthur - Die von Wirtschaftsakteuren in Winterthur lancierte Cluster-Initiative soll die regionale Wirtschaft in den Bereichen Energie, Gesundheit und Maschinenbau stärken. Für den Bereich Maschinenbau hat die HAW nun Peter Anderegg als Cluster-Manager nominiert.

Im Mai haben die Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur (HAW), der Technopark Winterthur (TPW) und House of Winterthur (HoW) die von ihnen lancierte Cluster-Initiative kommuniziert. Die Initiatoren verstehen darunter Netzwerke von Unternehmen, die in denselben Bereichen aktiv sind und von einem gegenseitigen Austausch profitieren können.

„Im global immer stärker werdenden Standortwettbewerb kommen die strategischen Konkurrenten insbesondere aus Asien und weniger aus Nachbarkantonen“, legt die HAW nun in einer neuen Mitteilung zur Initiative nach. In ihr wird die Ernennung von Peter Anderegg zum Cluster-Manager für den Bereich Maschinenbau (Smart Machines) kommuniziert. Der diplomierte Ingenieur der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) blicke „auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Industrie zurück“, schreibt die HAW.

Viele Unternehmen hätten „vergleichbare praktische Problemstellungen, die jeder auf seine Art löst“, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Cluster-Initiative will diese Unternehmen untereinander und mit ansässigen Hochschulinstituten vernetzen. „Nur wer sich gegenseitig kennt, ist bereit Vertrauen aufzubauen und sich allenfalls auch in sensitiven Fragestellungen auszutauschen“, schreibt die HAW. Darüber hinaus sollen aber auch „konkrete wegweisende Projekte in Zusammenarbeit von Wirtschaft und Hochschulen umgesetzt werden“. hs

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki