Parmelin trifft Kollegen aus Vietnam

20. Januar 2020 12:52

Bern - Im Vorfeld des Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums (WEF) hat sich Bundesrat Guy Parmelin mit dem vietnamesichen Vize-Premierminister Truong Hoa Binh getroffen. Im Mittelpunkt ihrer Gespräche standen Wirtschaftsbeziehungen und die EFTA-Vietnam-Freihandelsverhandlungen.

„Seit 2012 strebt die Schweiz, zusammen mit den anderen EFTA-Staaten, den Abschluss eines Freihandelsabkommens mit Vietnam an“, informiert das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) in der entsprechenden Mitteilung. Beim Treffen von Bundesrat Guy Parmelin mit dem vietnamesichen Vize-Premierminister Truong Hoa Binh am Montag standen die Bemühungen um dieses Freihandelsabkommen im Mittelpunkt. Trotz jahrelanger Verhandlungen sei hier „in verschiedenen wichtigen Verhandlungsbereichen noch kein Durchbruch erzielt“ worden, erläutert das WBF.

Auf der Tagesordnung des Treffens der beiden Spitzenpolitiker hätten zudem Gespräche über die Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder gestanden, heisst es in der Mitteilung weiter. Ihr zufolge hat der bilaterale Handel zwischen der Schweiz und Vietnam im November vergangenen Jahres mit einem Volumen von rund 3,5 Milliarden Franken „einen neuen Rekord“ erreicht. Innerhalb Südostasiens stelle das Land damit den drittwichtigsten Handelspartner der Schweiz dar. Zudem hätten Schweizer Unternehmen „bisher insgesamt 682 Millionen Franken in Vietnam investiert“. hs

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki