Parmelin eröffnet Forschungsinstitut in Bulgarien

08. April 2022 10:25

Sofia - Bundesrat Guy Parmelin eröffnet am 11. April das Institute for Computer Science, Artificial Intelligence and Technology in Sofia. Dieses ist im Rahmen einer Kooperation mit Schweizer Hochschulen entstanden. Die beiden Länder wollen auch weitere Formen der Zusammenarbeit ausloten.

Bulgarien erhält mit dem Institute for Computer Science, Artificial Intelligence and Technology (INSAIT) eine neue Forschungseinrichtung für Computerwissenschaften und Künstliche Intelligenz (KI). Eröffnet wird das Zentrum am 11. April von Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF).

Das Institut ist im Rahmen einer Zusammenarbeit mit den Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne entstanden. Die beiden Hochschulen sind laut einer Mitteilung des Bundes „weltweit bekannt als Kompetenzzentren für KI und Computerwissenschaften“. Schweizer Forschende werden das Institut auch künftig mit ihrem Fachwissen unterstützen.

Bei seinem Besuch in der bulgarischen Hauptstadt wird sich Parmelin auch mit dortigen Regierungsvertretern zur Zusammenarbeit der beiden Länder austauschen. Bulgarien ist ein Zielland des zweiten Schweizer Beitrags an ausgewählte EU-Staaten. Seit 2011 hat der Schweizerische Nationalfonds mehr als 70 Forschungsprojekte unterstützt, an denen bulgarische Forschende beteiligt waren. Beide Seiten seien an einer engeren Zusammenarbeit in den Bereichen Berufsbildung sowie Forschung und Innovation interessiert. ssp

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki