PARK INNOVAARE setzt auf grüne Energie

29. Juli 2020 10:51

Villigen AG - Der Innovationscampus PARK INNOVAARE wird fast vollständig mit nachhaltiger Energie betrieben. Dafür nutzt er unter anderem das Aarewasser als Energiequelle. Ausserdem wird eine Photovoltaikanlage installiert.

Der PARK INNOVAARE liegt direkt beim Paul Scherrer Institut (PSI) und soll technologieorientierten Firmen die Möglichkeit geben, ihr Geschäft in einem Innovationsökosystem aufzubauen. Er ist einer von fünf Innovationsparks unter der nationalen Dachmarke Switzerland Innovation.

Der 38‘000 Quadratmeter grosse Campus wird von der im Kanton Aargau ansässigen Erne AG  gebaut und soll bis 2023 fertiggestellt werden. Einer Mitteilung zufolge soll er fast vollständig mit nachhaltiger Energie betrieben werden. Rund 95 Prozent des Wärmebedarfs wird dabei durch die Abwärme aus der Kälteerzeugung gewonnen. Rund 5 Prozent wird aus dem Fernwärmenetz des PSI gedeckt.

Für die Erzeugung der Kälteenergie werden den Angaben zufolge hocheffiziente HFO (teilhalogenierte Fluor-Olefine)-Kältemaschinen eingesetzt, welche Aarewasser als Energiequelle nutzen. Wenn die Temperatur des Aarewassers im Sommer zu hoch liegt, werden Hybridrückkühler in Betrieb genommen.

Weiter wird die Abwärme der Druckluftproduktion für die Vorwärmung des Brauchwarmwassers genutzt. Zudem wird auf dem Dach und der Fassade des PARK INNOVAARE eine Photovoltaikanlage installiert. Die projektierte Leistung beträgt 790 Kilowattpeak, was einem Energieertrag von rund 645'000 Kilowattstunden entspricht. Damit könnte den Angaben zufolge der Bedarf von rund 185 Haushalten gedeckt werden. ssp

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki