Orascom übernimmt Mehrheit in Andermatt

Bild: Andermatt Swiss Alps AG/ Valentin Luthiger

Aktuell befindet sich die mit Entwicklung, Realisierung und Betrieb der Feriendestination Andermatt beauftrage Andermatt Swiss Alps AG (ASA) zu 51 Prozent im Besitz des ägyptischen Investors und Verwaltungsratspräsidenten der Orascom Development Holding (ODH), Samih Sawiris. Die restlichen 49 Prozent hält das an der Schweizer Börse kotierte Immobilien- und Tourismusunternehmen ODH selbst. Nun hat ODH eine Vereinbarung mit Sawiris über den Kauf von einem Prozent und einer Aktie an der ASA innerhalb der nächsten zwei Jahre getroffen, informiert das Immobilien- und Tourismusunternehmen in einer Mitteilung. Damit würde ODH die Mehrheit am Grossprojekt in Andermatt übernehmen.

Bestandteil der Vereinbarung ist der Erlass von Schulden der ASA bei Sawiris in Höhe von 150 Millionen Franken. Als Kaufpreis für den einprozentigen Anteil werden in der Mitteilung 3,2 Millionen Franken angegeben. Dies entspräche dem in einem unabhängigen Bewertungsgutachten veranschlagten Wert der ASA von 320 Millionen Franken, schreibt ODH in der Mitteilung. hs