Optrel bringt erste Atemschutzmaske mit Fenster heraus

11. August 2022 10:55

Wattwil SG/East Greenwich - Arbeitsschutzexperte Optrel hat die weltweit erste N95-Atemschutzmaske mit einem transparenten Fenster auf den Markt gebracht, die nach dem amerikanischen NIOSH-Standard zugelassen ist. Das Unternehmen richtet sich damit vor allem an Arbeitnehmende mit Kontakt zu Kundschaft, Lernenden und Erkrankten.

Optrel bietet neu die Atemschutzmaske P.Air Clear an. Einer Medienmitteilung zufolge ist dies die weltweit erste N95-Atemschutzmaske mit einem transparenten Fenster, die nach amerikanischem NIOSH-Standard zugelassen ist. Damit werde die nonverbale Kommunikation durch Gesichtsausdrücke verbessert. 

„Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es für uns notwendig ist, über unseren industriellen Kernmarkt hinaus zu expandieren und Atemschutzprodukte anzubieten, die den Bedürfnissen von Arbeitnehmenden im Gesundheits- und Bildungswesen sowie einer Vielzahl anderer Branchen entsprechen“, wird Grant Cooper, CEO der nordamerikanischen Tochtergesellschaft Optrel Inc. mit Sitz in East Greenwich im US-Bundesstaat Rhode Island, zitiert. Die Optrel Holding und die Optrel AG sind in Wattwil in der St.GallenBodenseeArea ansässig. Die Masken werden in der Schweiz gefertigt.

Die P.Air Clear sei ein wichtiger Durchbruch unter anderem für Mitarbeitende im Gesundheits- und Bildungswesen, für Pflegepersonal sowie für Schwerhörige und Gehörlose, die auf das Lippenlesen angewiesen sind. Die P.Air Clear-Atemschutzmaske biete Schutz, „ohne von dem abzulenken, was am wichtigsten ist – die Beziehung“. mm

Mehr zu Gesundheitswesen

Aktuelles im Firmenwiki