OnlineDoctor nimmt frisches Geld ein

04. September 2019 10:26

St.Gallen - Die St.Galler OnlineDoctor AG hat eine Pre-Serie-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Nun will das Unternehmen sein Wachstum beschleunigen. Das Start-up bietet Beratungen durch Hautärzte über das Internet an.

Insgesamt hat OnlineDoctor bereits 2,5 Millionen Franken an Risikokapital eingenommen, heisst es in einer Mitteilung zur aktuellen Pre-Serie-A-Finanzierungsrunde des Start-ups aus der St.GallenBodenseeArea. An dieser Runde hätten sich alle bisherigen Investoren beteiligt, also auch die Stiftung Startfeld und Forty:one. Zudem konnte mit dem Risikokapitalunternehmen EquityPitcher ein neuer Investor gewonnen werden.

Das Jungunternehmen ist erst vor zwei Jahren gegründet worden. Patienten können Fotos von vermeintlich problematischen Hautregionen aufnehmen und diese verschlüsselt an OnlineDoctor senden. Aktuell sind rund 100 Dermatologen aus der Schweiz an das Netzwerk des Start-ups angeschlossen. Sie begutachten die Fotos und geben dazu eine Einschätzung ab. Die Patienten erhalten ihre Antwort meist innerhalb kurzer Zeit. Einerseits entfallen so lange Wartezeiten beim Hautarzt. Andererseits kann das Angebot von jedem Ort weltweit genutzt werden, also auch aus dem Urlaub.

Mit den frischen Mitteln möchte OnlineDoctor nun das Wachstum beschleunigen und die Plattform ausbauen. Die Teams in St.Gallen, Zürich und Hamburg sollen ausgebaut und auch die Internationalisierung vorangetrieben werden. „OnlineDoctor verbindet durch Technologie und Innovation die digitale mit der physischen Welt“, wird Olé Wiesinger in der Mitteilung als Vertreter von EquityPitcher zitiert. „Das Startup bietet eine intelligente und qualitativ hochwertige Lösung, die sowohl Ärzten als auch Patienten einen Nutzen stiftet“, so der ehemalige CEO der Privatklinikgruppe Hirslanden. jh
 

Aktuelles im Firmenwiki