Onedot beschleunigt Ausbau von Conrad-Marktplatz

26. November 2019 11:59

Schlieren ZH - Das auf Produktdaten spezialisierte Schlieremer IT-Unternehmen Onedot hat mit dem deutschen Elektronik-Anbieter Conrad einen neuen Kunden gewonnen. Onedot hilft Conrad dabei, das Online-Angebot in Zukunft deutlich zu vergrössern.

Conrad Electronic möchte bis Ende 2020 insgesamt 10 Millionen Produkte auf seinem Online-Marktplatz anbieten, deutlich mehr als heute, wie aus einem Beitrag von Onedot hervorgeht. Dies bedeutet auch, dass eine umfangreiche Menge an Produktdaten veröffentlicht wird. Diese Daten müssen aus unterschiedlichen Formaten gesammelt, aufbereitet und vereinheitlicht werden. Onedot hat dazu auf Basis der Künstlichen Intelligenz entsprechende Algorithmen entwickelt, von welchen Conrad Electronic nun durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen profitieren kann.

Durch die Lösung von Onedot kann Conrad somit den Ausbau seines Online-Marktplatzes deutlich beschleunigen. „Über Onedot können wir ein effizientes Lieferanten-Onboarding sicherstellen und den Ausbau von unserem Marktplatz beschleunigen. Dabei erreichen wir ein neues Level der Digitalisierung bei internen Prozessen“, wird hierzu Ales Drabek zitiert, Chief Digital & Disruption Officer bei Conrad Electronic SE.

Dazu hat Onedot die unstrukturierten und unterschiedliche aufgebauten Kataloge von Herstellern der von Conrad vertriebenen Elektronikartikel in seine Software eingelesen und damit vereinheitlicht. Zudem wurden verschiedene Attribute der Hersteller mit den Attributen von Conrad angeglichen. Somit konnten die Produktdaten der Hersteller in den Online-Marktplatz von Conrad integriert werden. „Onedot war die einzige lernende Onboarding-Software am Markt, die uns überzeugt hat. Die benutzerfreundliche Applikation hat eine Einführung zudem leicht gemacht, so dass das Datenteam schnell produktiv war“, sagt dazu Michael Klement, Senior Director MDM & SEO bei der Conrad Electronic Group. jh

Aktuelles im Firmenwiki