Oerlikon kämpft mit sinkender Nachfrage

05. November 2019 14:49

Pfäffikon SZ - Umsätze und Betriebsergebnis von Oerlikon sind im dritten Quartal geringer ausgefallen als im Vorjahreszeitraum. Auch der Bestellungseingang des Industriekonzerns ging im Jahresvergleich zurück. Für den Rest des Jahres liegt jedoch ein solider Bestellungsbestand vor.

Einer Mitteilung von Oerlikon zufolge hat der Schwyzer Industriekonzern im dritten Quartal 2019 Umsätze in Gesamthöhe von 633 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Rückgang um 7,9 Prozent. Das operative Betriebsergebnis (EBTIDA) fiel gleichzeitig um 18,4 Prozent auf 84 Millionen Franken zurück. Bei der EBITDA-Marge musste eine Verschlechterung um 1,7 Prozentpunkte auf 13,3 Prozent hingenommen werden. Den Rückgang der Bestellungseingänge um 4,3 Prozent auf ein Volumen von 627 Millionen Franken führt der Konzern auf eine von geopolitischen Unsicherheiten verursachte Nachfrageschwäche zurück.

„Im gegenwärtig schwierigen Marktumfeld entsprach unsere Performance im dritten Quartal weitgehend unseren Erwartungen“, wird Oerlikon-CEO Roland Fischer in der Mitteilung zitiert. Für das vierte Quartal verfüge der Konzern aber über „eine gesunde Auftragspipeline“, da Oerlikon „den Zuschlag für mehrere neue Zulieferaufträge im Automobilsektor“ erhalten habe. Eine weitere Verschlechterung des Marktumfelds hält Fischer für unwahrscheinlich. Das Unternehmen will im Gesamtjahr weiterhin einen Umsatz von mehr als 2,6 Milliarden Franken realisieren und strebt eine EBITDA-Marge von rund 15,5 Prozent an.

In derselben Mitteilung kommuniziert Oerlikon den Beginn eines Aktienrückkaufprogramms im Wert von geschätzten maximal 350 Millionen Franken. Innert 36 Monaten sollen bis zu 10 Prozent der an der SIX gehandelten Anteile zurückgekauft werden. Die rückerworbenen Aktien will der Konzern „zur Finanzierung anorganischer Wachstumsmöglichkeiten“ und für ein „weltweites Long-Term-Incentive-Programm für die Mitarbeitenden“ einsetzen, heisst es in der Mitteilung.  hs

Aktuelles im Firmenwiki