Novartis wächst in allen Bereichen

24. Oktober 2017 12:00

Basel - Das Basler Pharmaunternehmen Novartis hat seinen Umsatz und seinen Gewinn im dritten Quartal steigern können. Novartis will die Entwicklung der Augenheilsparte Alcon weiter beobachten.

Novartis hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2 Prozent von 12,1 Milliarden Dollar auf 12,4 Milliarden Dollar gesteigert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Beim Reingewinn wurde ein Anstieg um 7 Prozent von 1,9 auf 2,1 Milliarden Dollar erreicht. Das operative Ergebnis von 3,38 Milliarden Dollar war nahezu auf demselben Niveau wie im Vorjahresquartal. Für das Gesamtjahr erwartet Novartis einen Nettoumsatz und ein operatives Kernergebnis auf Vorjahresniveau.

„Der Konzern erzielte einen soliden Umsatz mit Zuwächsen in allen Divisionen, wobei Alcon sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Kernergebnis kräftig zulegte. Damit sind wir auf dem besten Weg, unsere Prognosen für das Gesamtjahr zu erfüllen und sehen zuversichtlich unserer Wachstumsphase entgegen“, wird CEO Joe Jimenez in der Mitteilung zitiert.

So wuchs der Umsatz von Alcon um 6 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar und das operative Kernergebnis um 16 Prozent auf 238 Millionen Dollar an. Wie im Vorjahresquartal wurde ein operativer Verlust von 50 Millionen Dollar verzeichnet. Seit Anfang Jahr vollzieht Novartis eine strategische Prüfung der Augenheilsparte. Eine Weiterführung ist ebenso eine Option wie eine Neuemission oder eine Abspaltung. „Die Ergebnisse im dritten Quartal und im bisherigen Jahresverlauf deuten nach Überzeugung von Novartis darauf hin, dass der Plan zur Wachstumsbeschleunigung bei Alcon, der von einem starken Managementteam umgesetzt wird, bereits Wachstum generiert“, erklärt das Pharmaunternehmen. Eine Transaktion sei daher „nicht vor dem ersten Halbjahr 2019 wahrscheinlich“. jh

Mehr zu Novartis AG

Aktuelles im Firmenwiki