Novartis baut massiv Stellen ab

25. September 2018 14:22

Basel - Novartis wird sein Produktionsnetz und seine internen Dienstleistungen umgestalten. Den geplanten Umbauten sollen netto rund 1000 Arbeitsplätze in der Schweiz zum Opfer fallen. Die Regierungen der Kantone Aargau und Basel-Stadt zeigen sich enttäuscht.

Novartis plane eine Anpassung seines Fertigungsnetzwerks an das sich verändernde Produktportfolio, erläutert der Pharmakonzern in einer Mitteilung. Die Verschlankung des Produktionsapparats ist mit dem Abbau von bis zu 1000 Stellen in der Schweiz verbunden. Gleichzeitig kommunizierte geplante Anpassungen bei den internen Dienstleistungen von Novartis werden weitere 700 Stellen in der Schweiz kosten. Dem steht der Bau einer Produktionsstätte für Zell- und Gentherapien in Stein AG mit bis zu 450 neuen Stellen gegenüber.

Unterm Strich werde sich die Zahl der Arbeitsplätze bei Novartis bis 2022 um „ungefähr 1000 Stellen“ an den Standorten Basel, Schweizerhalle BL, Stein und Locarno verringern, schreibt der Konzern in der Mitteilung. „Wir setzen unsere Anstrengungen fort, Novartis effizienter und agiler zu machen und ein Unternehmen zu schaffen, das nachhaltig innovativ ist und für Patienten bahnbrechende Medikamente bereitstellt“, wird Novartis-CEO Vas Narasimhan dort zitiert.

Die Standortkantone Basel-Stadt und Aargau sind vom massiven Abbau bei Novartis enttäuscht. „Seit Jahren begleiten und unterstützen die kantonalen Behörden auf vielen Ebenen das Engagement von Novartis in Basel“, heisst es im entsprechenden Kommentar des Regierungsrats von Basel-Stadt. Der Regierungsrat habe dieses Engagement „immer als Bekenntnis zum Standort gewertet“. Im Kanton Aargau wird erwartet, „dass Novartis die Verlagerung von Produktionskapazitäten ins Ausland im Rahmen des anstehenden Konsultationsverfahrens überprüft und den angekündigten Stellenabbau reduziert“, erläutert der Regierungsrats des Kantons in seiner Stellungnahme. Der Regierungsrat hält die „Verlagerung von Hunderten von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer“ für „schwer nachvollziehbar“. hs

Mehr zu

Aktuelles im Firmenwiki