NovaAlgoma erweitert Frachterflotte

14. März 2022 09:57

Lugano/St. Catharines - Die in Lugano ansässige Nova Marine und die kanadische Algoma Central Corporation erhöhen ihre Investitionen in die gemeinsame Unternehmung NovaAlgoma. Mit fünf neuen Frachtern wollen sich die Partner strategisch an die Nachfrage anpassen.

Die von Lugano aus weltweit operierende Firma Nova Marine und die Algoma Central Corporation aus der kanadischen Provinz Ontario haben bekanntgegeben, dass sie weitere Investitionen in ihr Gemeinschaftsunternehmen NovaAlgoma tätigen. NovaAlgoma hat drei Zementfrachter von KGJ Cement in Nordeuropa und zwei kleinere Massengutfrachter für Gebiete und Häfen mit geringerem Tiefgang aus Singapur erworben. Damit wollen sich die Partner strategisch an die Nachfrageschwankungen in der Branche anpassen.

Der erste der Zementfrachter wurde Anfang Februar ausgeliefert. Das zweite Schiff werde im März folgen und das dritte voraussichtlich Ende Juni in Dienst gestellt. Sie werden sich der Flotte von NovaAlgoma Cement Carriers anschliessen. Die beiden kleineren Massengutfrachter werden Ende April in die Flotte von NovaAlgoma Bulk Holdings aufgenommen und von Nova Marina kommerziell verwaltet.

„Die Zementfrachter werden zusätzliche Kapazitäten für NovaAlgoma Cement Carriers bereitstellen und unseren Kunden in diesem Markt massgeschneiderte und flexible Logistiklösungen im Kurzstreckenseeverkehr bieten“, wird Nova Marines CEO Vincenzo Romeo in der Medienmitteilung zitiert. Im Jahr 2021 unternahm Nova Marine Carriers über 2000 Fahrten und transportierte rund 26 Millionen Tonnen Ladung.

„Diese Schiffskäufe passen perfekt in unseren langfristigen Plan“, so Gregg Ruhl, Präsident und CEO der Algoma Central Corporation. Die drei Zementfrachter sollen den steigenden Zementbedarf unterstützen. „Die beiden kleineren Schiffe werden Teil unserer aktiven internationalen Verkaufs- und Einkaufsplattform sein, die seit 2018 starke Renditen erzielt hat.“ mm

Mehr zu Logistik

Aktuelles im Firmenwiki