Notz Stucki verstärkt Präsenz in Zürich

19. Mai 2020 11:51

Zürich/Genf - Der Genfer Vermögensverwalter Notz Stucki plant, seine Aktivitäten in der Deutschschweiz zu erweitern. Dafür verlässt Damiano Paternò Castello den Exekutivausschuss und übernimmt die Leitung der Zweigniederlassung Zürich.

Notz Stucki weitet die Aktivitäten seines Zürcher Büros aus. Von dort aus wird künftig Damiano Paternò Castello für die Geschäftsentwicklung in der Deutschschweiz verantwortlich sein. Er übernimmt die Leitung des Standorts Zürich von Ulrich Höhn, der in den Ruhestand geht. Zudem wird Paternò Castello laut einer Medienmitteilung Mitglied des Verwaltungsrats von Notz Stucki. Seinen Platz im Exekutivausschuss wird Frédéric de Poix einnehmen. Er wurde zugleich zum Chef des Vermögensmanagements ernannt. 

Notz Stucki ist seit 1991 in Zürich präsent und betrachte die Deutschschweiz als eine „strategische Wachstumsregion“. Der Umzug von Damiano Paternò Castello nach Zürich unterstreiche das starke Engagement des Unternehmens in dieser Region. Es werde sich verstärkt um Förderung und Vertrieb ihrer Investmentfonds bemühen. Das Angebot von Notz Stucki umfasst mehr als 20 alternative und traditionelle luxemburgische Fonds, die grösstenteils in mehreren europäischen Ländern registriert sind.

„Obwohl wir seit einem halben Jahrhundert bestehen und einer der grössten unabhängigen Vermögensverwalter der Schweiz sind, sind wir in Zürich nicht besonders bekannt“, wird Paternò Castello in der Medienmitteilung zitiert. „Im Bewusstsein, dass der grösste Finanzplatz des Landes nicht auf uns gewartet hat, sind wir dennoch von der Qualität unserer Vermögensverwaltung überzeugt, wollen unsere Lösungen auf dem deutschsprachigen Markt einführen und unsere Präsenz in Zürich ausbauen.“ mm 

Aktuelles im Firmenwiki