Noser verbucht weiteres Rekordjahr

30. April 2020 11:26

Winterthur - Die Noser Group hat das Geschäftsjahr 2019 bei Umsatz und Betriebsgewinn mit neuen Höchstwerten von 111,4 Millionen beziehungsweise 9,1 Millionen Franken abgeschlossen. Der Verwaltungsrat des Winterthurer IT-Anbieters wird von Thomas D. Meyer und Martin Petry verstärkt.

„Die Noser Group blickt erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr“, leitet der Winterthurer IT-Anbieter eine Mitteilung über seinen Jahresabschluss 2019 ein. Den Finanzkennzahlen des Unternehmens zufolge  hat Noser seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Millionen auf 111,4 Millionen Franken steigern können. Der Betriebsgewinn legte innert Jahresfrist um 0,7 Millionen auf 9,1 Millionen Franken zu. Der Reingewinn blieb mit 6,8 Millionen Franken im Jahresvergleich unverändert.

„Zu diesem Erfolg haben die Mitarbeitenden aller Noser Group Firmen gleichermassen beigetragen“, wird  Herbert Ender, CEO Noser Group, in der Mitteilung zitiert. „Hierbei spielten die nachhaltigen Kundenbeziehungen und ein attraktives Dienstleistungsangebot eine zentrale Rolle.“

In derselben Mitteilung gibt Noser auch die Erweiterung seines Verwaltungsrats bekannt. Seit April wird dieser zum einen durch den langjährigen CEO von Accenture Schweiz und VRP Sunrise Communications, Thomas D. Meyer, verstärkt. Zum anderen wurde der langjährige CIO und Head of Business Excellence der Hilti AG, Martin Petry, in den Verwaltungsrat von Noser gewählt. hs

Aktuelles im Firmenwiki