Nomady findet Investoren

04. Februar 2021 13:53

Einsiedeln SZ - Nomady kann weiter wachsen. Nach Gründungsphase und Markteinführung hat die Plattform für Camping an privaten Orten in der Natur nach eigenen Angaben nun Kapital gleichgesinnter Investoren erhalten.

Nomady kann seine „Vision eines authentischen und nachhaltigen Tourismus“ weiter vorantreiben. Wie aus einer Medienmitteilung des jungen Unternehmens hervorgeht, ist es auf der Suche nach „gleichgesinnten Investoren“ fündig geworden.

So werde neu Silvan Engeler, Mitgründer der Messenger-App Threema, seine Kenntnisse in der Software-Entwicklung und im Datenschutz mit einbringen. Den Unternehmer Roland Brack hätten die Gründer in der Fernsehsendung „Höhle der Löwen“ von ihrem Konzept überzeugen können. André Lüthi, Präsident der Globetrotter Group, unterstütze Nomady ebenso wie der Gesamtleiter der Jugendhilfe-Netzwerk Integration AG, Sam Brechbühl. Die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank ergänze die Investorenrunde.

Nomady verbindet naturliebende Camper mit Gastgebern. Nach zwei Geschäftsjahren zählt der Marktplatz eigenen Angaben zufolge über 130 Gastgeber und mehr als 14'000 Logiernächte. „Die neuen finanziellen Mittel investieren wir primär in die Erweiterung der Camping-Angebote“, erklärt CEO und Mitgründer Oliver Huber. Doch auch in Zukunft wollen die Macher von Nomady alle Gastgeber persönlich kennen. mm

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki