Nierenmedikament besteht Phase III-Tests

06. Mai 2020 10:19

Glattbrugg ZH - Vifor Pharmas amerikanischer Partner Akebia Therapeutics hat eine weltweite Phase III-Studie für ein neues Medikament erfolgreich abgeschlossen. Es dient der Behandlung von Blutarmut bei erwachsenen Dialysepatienten. Vifor Pharma hält dafür die exklusive Vertriebslizenz.

Vifor Pharma steht kurz vor der Zulassung eines neuen Medikaments zur Anämie-Behandlung bei chronischen Nierenerkrankungen erwachsener Dialysepatienten. Ihr Partner Akebia Therapeutics mit Sitz in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts hat das Phase-III-Programm zum Test des oralen Therapeutikums Vadadustat erfolgreich durchlaufen. Das hat Akebia am Dienstag in einer Medienmitteilung bekanntgegeben.

Vadadustat habe „primäre Wirksamkeit“ und „kardiovaskuläre Sicherheitsziele“ erreicht, berichtet Vifor Pharma in einer eigenen Medienmitteilung. Das Medikament stimuliert die Produktion von Hämoglobin und roten Blutkörperchen.

Sobald auch die Phase-III-Studien bei Nicht-Dialyse-Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen abgeschlossen sind, plane Akebia, die Zulassung bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde zu beantragen.

„Wir freuen uns darauf, mit Akebia zusammenzuarbeiten, um unseren Dialysepatienten Vadadustat nach seiner Zulassung zur Verfügung zu stellen“, wird Vifor-Konzernchef und COO Stefan Schulze in der Medienmitteilung zitiert. Er gehe davon aus, dass Vadadustat nach seiner Zulassung zum Behandlungsstandard für die Behandlung der weitverbreiteten Anämie unter Dialysepatienten werde.

Vifor Pharma hat für den Verkauf von Vadadustat an Dialysezentren und Drittunternehmen in den USA eine Exklusivlizenz erhalten. Zusammen versorgen diese Abnehmer rund 60 Prozent der nordamerikanischen Dialysepatienten.

Vifor Pharma ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. mm

Aktuelles im Firmenwiki