Nidwaldner Kantonalbank setzt auf Contovista

16. März 2017 12:32

Schlieren ZH - Die Nidwaldner Kantonalbank stellt ihren Kunden den digitalen Finanzassistenten von Contovista zur Verfügung. Damit hat das Schlieremer Unternehmen bereits sechs Kantonalbanken von seiner Entwicklung überzeugt.

Die Privatkunden der Nidwaldner Kantonalbank (NKB) können den Finanzassistenten künftig für das Internet- und Mobile-Banking nutzen, erklärt Contovista in einer Medienmitteilung. Das Schlieremer Unternehmen entwickelt Lösungen für die Auswertung und Visualisierung von Finanzdaten. Die Produkte sind in den Bereichen Personal Finance Management (PFM), Business Finance Management (BFM) und Data Analytics angesiedelt. „Wir haben unsere PFM-Lösung mandantenfähig implementiert und somit aufgezeigt, dass wir für unsere Kunden weitere interessante Synergien generieren können“, wird Mitgründer Nicolas Cepeda im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit der NKB zitiert.

Die Kunden der NKB können nun auf einen Blick sehen, wo wieviel Geld ausgegeben wurde, da alle Transaktionen mit NKB-Kredit- und Maestrokarten automatisch kategorisiert und dargestellt werden. Kommentar- und Suchfunktionen ergänzen die Möglichkeiten des digitalen Finanzassistenten. „Der Finanzassistent erweitert unser digitales Angebot. Wir freuen uns, den Kundinnen und Kunden mehr Übersicht und Komfort zu bieten. Die Zusammenarbeit mit der Contovista AG war sehr positiv. Unsere Anliegen sowie Wünsche wurden ernst genommen und entsprechend umgesetzt“, heisst es von Peter Bircher, Leiter Marketing & Kommunikation bei der NKB.

Das Jungunternehmen Contovista ist im Innovations- und Jungunternehmerzentrum Start Smart Schlieren ansässig. jh

Aktuelles im Firmenwiki