Nexxiot digitalisiert Hapag-Lloyd-Containerflotte

29. April 2022 15:03

Zürich/Hamburg - Nexxiot wird die Hapag-Lloyd-Containerflotte mit moderner IoT-Technologie ausstatten. Für einen grossen Teil der rund 3 Millionen Standard-Container soll ab Ende 2022 die digitale weltweite Überwachung eingerichtet werden.

Das auf Digitalisierung des Gütertransports spezialisierte Zürcher Jungunternehmen Nexxiot wird laut Medienmitteilung offizieller Ausrüster für die Digitalisierung der Hapag-Lloyd-Containerflotte. Nexxiot werde einen grossen Teil der rund 3 Millionen Standard-Container von Hapag-Lloyd ab Ende Jahr mit moderner Technologie für das Internet der Dinge (IoT) ausstatten. Damit wird die weltweite Überwachung der Container im globalen Handel möglich. Als weltweit erster Carrier wird Hapag-Lloyd damit den Standort und Status seiner Container in Echtzeit verfolgen und analysieren können, heisst es in der Medienmitteilung.

„So können wir Verspätungen früher erkennen, die betroffenen Kunden automatisch informieren und Gegenmassnahmen schnell einleiten“, wird Olaf Habert, Director Container Applications bei Hapag-Lloyd, zitiert.

Die von Nexxiot bereitgestellten IoT-Geräte Globehopper Edge können Standort- und Temperaturdaten in Echtzeit übermitteln sowie plötzliche Erschütterungen des Containers überwachen. Auch der Anschluss weiterer Sensoren über Bluetooth ist möglich.

Standort und Zustand von Containern auf hoher See seien heute nur selten nachverfolgbar, wird Stefan Kalmund, CEO der 2015 gegründeten Nexxiot AG, zitiert. Mit der Zusammenarbeit von Hapag-Lloyd und Nexxiot als Systempartner „setzt Hapag-Lloyd einen neuen Standard und positioniert sich als Vorreiter bei der erdumspannenden digitalen Transformation in der Logistik“, so Kalmund weiter. gba 

Mehr zu Logistik

Aktuelles im Firmenwiki