NextGenerations diskutiert über Skalierung von Geschäftsmodellen

24. August 2023 15:06

Nidau BE - Nachhaltige Geschäftsmodelle müssen skaliert werden, damit sie zur Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft beitragen. Das 6. Symposium von NextGenerations diskutiert am 26. Oktober im dispo space Nidau, wie diese Skalierung gelingen kann.

Die nachhaltige Transformation der Wirtschaft hat begonnen. Sie kann aber nur erfolgreich sein, wenn nachhaltige Geschäftsmodelle auch skaliert werden. Damit beschäftigt sich das 6. Symposium des Netzwerkes NextGenerations, das am 26. Oktober im dispo space in Nidau stattfindet. 

Zu den Keynote-Rednern gehört Albin Kälin, einer der Pioniere der Kreislaufwirtschaft. Seine epeaswitzerland GmbH hilft Unternehmen weltweit, auf den Cradle to Cradle-Standard umzustellen. Matthieu Knibiehly von Salomon spricht über „Trash is Gold – Abfall ist das neue Gold“. Der französische Ski-Hersteller arbeitet auch mit Unterstützung aus der Schweiz daran, seine Produkte kreislauffähig zu machen. Christina Jäger von Globalance stellt vor, wie auch Banken mehr tun können, als Geld zu bewegen. Jamie McCallum von Force For Nature zeigt, wie Projekte, welche die Natur stärken, auch Geschäftsmöglichkeiten bieten. 

Eine Reihe von Workshops ermöglicht den Austausch zwischen den Teilnehmenden. Dabei geht es um Themen wie Ausbildung, Kommunikation, grüne IT, Zusammenarbeit, aber auch mögliche Förderungen. Thomas Enholm und Klaus-Michael Christensen stellen ein konkretes Projekt vor, wie interessierte Firmen ihre Geschäftsmodelle gemeinsam skalieren können.

Das Symposium findet von 13.30 Uhr bis 19 Uhr statt, gefolgt von einem Apéro. Interessierte können sich online anmelden. ce/stk

Mehr zu Verein NextGenerations

Aktuelles im Firmenwiki