Neue Plattform soll lokalen Einkauf erleichtern

02. April 2020 13:14

Davos/Klosters - Viele Läden und Gewerbler in der Gipfelregion liefern auch zu den Kunden nach Hause oder beraten per Telefon. Die neue Plattform kauflokal-davosklosters.ch will diese Anbieter sichtbar machen. Konsumentinnen und Konsumenten können so weiter vor Ort einkaufen.

Derzeit sind viele Läden geschlossen. Wer einkaufen will, muss daher auf den Einkauf im Netz ausweichen. Das hilft den global tätigen Anbietern, die lokalen Läden und Gewerbler kommen dabei zu kurz. Eine neue Plattform soll deshalb diejenigen lokalen Anbieter sichtbar machen, die auch nach Hause liefern oder telefonische Beratung anbieten.

Kauflokal-davosklosters.ch steht allen offen, die ein solches Angebot sichtbar machen wollen. Ein Mail an dabeisein(at)kauflokal-davosklosters(dot)ch möglichst mit Logo und Link genügt.

Die Plattform hat am Dienstag mit 14 Anbietern in Davos und Klosters begonnen, täglich werden es mehr. Darunter sind Gastrobetriebe mit Lieferservice oder Take Away wie das Hotel Dischma in Davos und das Höhwald in Klosters Mobiel, Lebensmittelhändler wie Weber und Früchte Waser in Davos, Kleiderhändler wie 69 Slam und 1560 fashion.point in Davos, die Buchhandlung Schuler, PC-Dienstleister und Sportartikelläden. 

Die Plattform verlinkt dann jeweils auf die Internetseite des Anbieters. Doch auch wenn keine Internetseite existiert, können Angaben über das jeweilige Unternehmen veröffentlicht werden. 

Die Plattform wird von Stanzi van de Kraats angeboten. „Ich würde mich von Herzen freuen, wenn unter Euch ein reger Austausch stattfindet und dadurch neue Kontakte und Geschäftsverbindungen, von denen beide Seiten profitieren, entstehen", wendet sie sich an die Anbieter in der Region. „Vielleicht entfalten sich auch neue Geschäftsideen. Der Mensch kann ja bekanntlich sehr kreativ sein.“ stk

Mehr zu Handel

Aktuelles im Firmenwiki