Neue Partnerschaft soll flexibles Arbeiten fördern

22. August 2019 13:07

Zürich/Bern - Der Kaufmännische Verband und die VillageOffice-Genossenschaft spannen zusammen. Mitglieder des Verbandes erhalten dabei einen vergünstigten Zugang zu den Gemeinschaftsbüros von VillageOffice. Beide Partner wollen das flexible Arbeiten fördern.

Die VillageOffice-Genossenschaft baut ein schweizweites Netzwerk an Gemeinschaftsbüros auf. Dabei fokussiert sie auf abgelegene Orte. Das Ziel der VillageOffice-Genossenschaft ist, dass bis 2030 jede Person in der Schweiz den nächsten Coworking Space innerhalb von 15 Minuten per Velo oder öffentlichem Verkehrsmittel erreichen kann.

Nun spannt die VillageOffice-Genossenschaft mit dem Kaufmännischen Verband zusammen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im Rahmen der Partnerschaft dürfen Mitglieder des Verbands einen Tag pro Jahr gratis an einem ausgewählten Gemeinschaftsbüro der VillageOffice-Genossenschaft arbeiten. Ausserdem erhalten sie an anderen Tagen einen vergünstigten Preis von 30 Franken pro Tag.

Mit der Zusammenarbeit wollen die Partner der Mitteilung zufolge das flexible Arbeiten in der Schweiz fördern. Der Kaufmännische Verband setzt sich auch auf politischer Ebene für dieses Anliegen ein. Er plädiert dabei für eine Modernisierung des Arbeitsgesetzes und für „gute Rahmenbedingungen für neue Arbeitsformen“, wie Ursula Häfliger, Verantwortliche Politik beim Kaufmännischen Verband, erklärt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki