Neue Kurkapelle Baden startet in erste Saison

19. April 2022 14:50

Baden AG - Die Neue Kurkapelle Baden startet am 29. und 30. April im Historischen Museum Baden die erste eigene Konzertsaison. Die Konzerte unter dem Titel Façade widmen sich der Musik der 1920er-Jahre.

Die Neue Kurkapelle Baden startet in ihre erste eigene Saison. Das neugegründete Ensemble hatte im Oktober seinen ersten Auftritt. Laut einer Medienmitteilung beginnt die erste volle Saison am Freitag, 29. April, und Samstag, 30. April, jeweils ab 19 Uhr mit dem Konzert Façade im Historischen Museum Baden. Die Konzerte widmen sich der Musik der 1920er-Jahre.

Façade wird in der Medienmitteilung als unterhaltsames Ensemblestück bezeichnet, zu welchem Gedichte von Edith Sitwell in zungenbrecherischem Rhythmus und hoher Geschwindigkeit rezitiert werden. Die Musik besteht aus kleinen, vom Jazz angehauchten Miniaturen und allerlei Tanzformen vom Marsch und Polka bis zu Tango und Foxtrott. Als Sängerin tritt Viviane Hasler auf.

Die 1920er-Jahre nach dem Ersten Weltkrieg prasselten als die „Goldenen Zwanziger“ auf die Badener Kulturszene ein, heisst es in der Einladung. Das ehemalige Badener Kurorchester konnte nicht mit der neu aufkommenden Populärmusik Schritt halten und verlor nach und nach an Glanz. „Dieses Konzert widmet sich dieser paradoxen Zeit und untersucht den internationalen und insbesondere den englischen Einfluss, welcher sich hauptsächlich durch den Jazz und neue Tanzformen bemerkbar machte“, wird Jonas Ehrler, künstlerischer Leiter der Neuen Kurkapelle Baden, zu dem Konzert am Saisonstart zitiert.

Die Neue Kurkapelle Baden ist laut der Medienmitteilung des Gründervereins ein neues Musikensemble in wechselnder Besetzung. Es will sich mit dem musikalischen Erbe des Kurorts Baden auseinandersetzen.

Weitere Konzerte sind laut Programmplanung für den Juli und dann im Oktober geplant. gba 

Mehr zu Kultur

Aktuelles im Firmenwiki