Netcetera und Livingdocs lancieren Publikationslösung

14. Juni 2019 14:54

Zürich - Nach dem Zusammenschluss Anfang Jahr haben Netcetera und Livingdocs nun ihr erstes Produkt lanciert. Forward Publishing soll Verlagshäusern den Weg in eine digitale Zukunft ebnen.

Bereits im letzten Jahr hatten Netcetera und Livingdocs eine Publikationslösung für die NZZ-Mediengruppe entwickelt. Die erfolgreiche Auftragsumsetzung mündete in eine strategische Partnerschaft. Als erstes Produkt nach dem Zusammenschluss im Januar haben die beiden Unternehmen nun die Komplettlösung für Medienhäuser und Verlage, Forward Publishing, lanciert.

Die „Komplettlösung mit KI und Kollaborationsmöglichkeiten“ unterstütze „die Kerntätigkeiten des Digitalen Publishing“ von „der Themenplanung über Inhaltserstellung bis zur Publikation“, erläutert Netcetera in einer entsprechenden Mitteilung. „Es gibt nicht mehr den einen Publisher“, wird Gabriel Hase, CEO und Gründer von Livingdocs, dort zitiert. Stattdessen konkurrierten „Verlage, Broadcaster, Firmen und Influencer“ um Kunden. Alle hätten jedoch ein Interesse an „einer technischen Top-Lösung, die alle Aspekte des Online-Publizierens abdeckt“. Eine solche Lösung soll Forward Publishing bieten.

Die Komplettlösung ist in der Lage, die nahtlose, digitale Zusammenarbeit verschiedener Journalistengruppen zu organisieren. Darüber hinaus kann die Nutzung der Inhalte durch die Leser verfolgt und entsprechend optimiert werden, erläutert Netcetera in der Mitteilung. „Forward Publishing ermächtigt Verlage somit, sich hin zu einem nachhaltigen, digitalen und mobile-first Business Model auszurichten.“ hs

Mehr zu NZZ Mediengruppe

Aktuelles im Firmenwiki