Netcetera übernimmt proCentric

08. November 2022 10:08

Zürich/Winterthur - Die Softwarefirma Netcetera hat ihren Minderheitsanteil an dem IT-Dienstleister proCentric auf 100 Prozent erhöht. Beide Unternehmen wollen mit ihrer jeweiligen Expertise auf dem Gebiet der Vorsorge eine gemeinsame Lösung für Pensionskassen etablieren.

Netcetera hat proCentric erworben. Die beiden Unternehmen arbeiten seit acht Jahren bei Fintech-Lösungen zusammen. Netcetera mit Sitz in Zürich hielt bereits eine Minderheitsbeteiligung an der Winterthurer proCentric. Nun streben beide Firmen laut einer Medienmitteilung eine noch engere und effektivere Kooperation an. Sie planen, ein „starkes Pensionskassenangebot aus einer Hand“ zu etablieren und die digitale Transformation in der Branche voranzutreiben. Netcetera übernimmt alle Mitarbeitenden von proCentric.

Unternehmensangaben zufolge deckt Netceteras Verwaltungssystem die gesamte Bandbreite der Geschäftsprozesse von Pensionskassen ab und stellt die digitalen Kanäle zu Versicherten und Arbeitgebenden sicher. Die Platftorm P40 wurde im Herbst 2021 lanciert. Seither seien bereits mehrere Pensionskassen erfolgreich migriert.

Beide Unternehmen sehen Potenzial für die gemeinsame Entwicklung neuer Lösungen. „Mit unserem gebündelten Wissen und der langjährigen Erfahrung können wir unser komplett digitales Verwaltungssystem weiter verbessern und genau auf die Bedürfnisse des Marktes zuschneiden“, wird der Netcetera-Chef für Finanztechnologie, Martin Meier, zitiert. mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki