Nestlé tritt EU-Verhaltenskodex für Nachhaltigkeit bei

05. Juli 2021 12:12

Vevey VD - Nestlé hat sich einer am Montag vorgestellten EU-Initiative für mehr Nachhaltigkeit bei Nahrungsmitteln angeschlossen. Mit 23 Selbstverpflichtungen will der Lebensmittelkonzern dazu beitragen, seinen ökologischen Fussabdruck zu verringern.

Nestlé hat gemeinsam mit 50 weiteren Unternehmen und Branchenverbänden den Verhaltenskodex für verantwortungsvolle Geschäfts- und Marketingpraktiken in der Lebensmittelindustrie der Europäischen Kommission unterzeichnet. Er wurde am Montagvormittag offiziell vorgestellt und ist Teil der EU-Strategie Farm to Fork (vom Bauernhof auf den Teller). Dieser Verhaltenskodex enthält freiwillige Selbstverpflichtungen und soll einen Rahmen bieten, in dem diese begleitet und bewertet werden.

Laut Nestlés Medienmitteilung stellt dieses von der EU geschaffene und „förderliche“ politische Umfeld „eine einzigartige Gelegenheit für die europäische Lebensmittel- und Getränkeindustrie dar, eine Vorreiterrolle zu übernehmen“. Nestlé selbst werde mit 23 Massnahmen den ökologischen Fussabdruck seiner Produkte verringern. Der Konzern werde mehr nährstoffreiche Produkte in sein Portfolio aufnehmen und das Nährwertkennzeichnungssystem Nutri-Score in ganz Europa einführen. Darüber hinaus umfasse der konkrete Handlungsplan die Unterstützung einer regenerativen Landwirtschaft, die Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare Energie und eine emissionsfreie Logistik. Die konkreten Massnahmen in den einzelnen vom EU-Verhaltenskodex definierten Handlungsfeldern nennt Nestlé in einem gesonderten Dokument.

„Wir sind nicht naiv“, schreibt Nestlé am Montag in einem Artikel auf LinkedIn. „Ein Business as usual-Ansatz wird nicht ausreichen, um unsere Versprechen zu erfüllen. Unser Ziel ist es, regenerative Lebensmittelsysteme in grossem Massstab voranzutreiben.“ mm

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki