Neon erhält 5 Millionen Franken von Kundinnen und Kunden

30. Juni 2021 10:39

Zürich - Die Zürcher Online-Bank neon hat im Rahmen einer Schwarminvestitionskampagne 5 Millionen Franken von Kundinnen und Kunden eingenommen. Damit will sie weiter wachsen und die Produktentwicklung vorantreiben.

Neon hat am Montag eine Schwarminvestitionskampagne durchgeführt. Dabei konnten sich Kundinnen und Kunden durch den Erwerb von sogenannten tokenisierten stimmrechtslosen Aktien am Fintech beteiligen. Neon konnte im Rahmen des Crowdinvesting insgesamt 5 Millionen Franken einnehmen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der durchschnittliche Investitionsbetrag lag bei 2913 Franken.

„Wir sind überwältigt von der Nachfrage und der sehr positiven Resonanz unserer Community“, so Jörg Sandrock, CEO und Mitgründer von neon. „Wir haben gemerkt, dass der ursprüngliche anvisierte Betrag von 1,5 Millionen Franken bei dieser Nachfrage nicht reicht, um eine grosse Zahl an Kund:innen zu erreichen und haben deshalb noch einmal auf 5 Millionen Franken aufgestockt“, fügt er hinzu. Das neue Ziel von 5 Millionen Franken hat neon dann innerhalb von einer Stunde erreicht. Ursprünglich war eine Investitionsfrist von einer Woche vorgesehen.

Die frischen Mittel ergänzen die Finanzierungsrunde, welche das Fintech Anfang Juni abgeschlossen hat. Dabei konnte es 7 Millionen Franken von bestehenden Investoren einnehmen.

Neon bietet eine digitale Bankkontolösung an. Das Konto kann dabei digital eröffnet und über eine App auf dem Mobiltelefon verwaltet werden. Geführt wird es bei der Hypothekarbank Lenzburg. Derzeit verfügt neon eigenen Angaben zufolge über rund 70‘000 Kundinnen und Kunden. Mit den frischen Mitteln will das Fintech das Wachstum vorantreiben und sein Produkt weiterentwickeln. ssp

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki