Nemis Technologies erhält 7,75 Millionen Franken

07. Februar 2022 10:42

Dübendorf/Au ZH - Investoren geben Nemis Technologies 7,75 Millionen Franken. Damit will das Diagnostikunternehmen die Produktion ausweiten, die Produktentwicklung fördern und international expandieren. Auch der Umzug in neue Labor- und Büroräume in Au ZH steht an.

Nemis Technologies hat eine Finanzierungsrunde der Serie A erfolgreich abgeschlossen und 7,75 Millionen Franken erhalten. Vom erfolgreichen Unternehmensleiter bis zum international hoch spezialisierten, renommierten Foodtech-Fonds habe Nemis bei dieser Finanzierungsrunde verschiedene Arten von Investoren begeistern können, heisst es in einer Mitteilung auf LinkedIn.

Nemis habe sich in nur drei Jahren „von einem interessanten Start-up zu einem sehr dynamischen und vielversprechenden Wachstumsunternehmen entwickelt, das ein schnell wachsendes Bedürfnis nahezu optimal abdeckt“, so Roger Meier, Präsident des Verwaltungsrats.

Den Angaben zufolge werde Nemis die Investition für die Ausweitung der Produktion und die Beschleunigung der laufenden internationalen Expansion verwenden. Zudem soll die Produktentwicklung gefördert werden. Zudem stehe der Umzug in neue Labor- und Büroräume in Au bevor.

„Wir haben auch die Mittel, die Entwicklung weiterer diagnostischer Testkits und Methoden zu beschleunigen, um unser Angebot weiter zu verbessern, unsere Organisation gezielt zu stärken und profitables Wachstum zu erreichen. Dies wäre nicht möglich ohne das grosse Vertrauen unserer Partner und Investoren“, wird CEO Arnaud Muller zitiert. mm

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki