Naviswiss startet Vermarktung in den USA

27. Oktober 2021 09:52

Brugg AG - Naviswiss kann seine Hüftanwendung Naviplan künftig in den USA vermarkten. Die Zulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat die dafür benötigte 510k-Zulassung erteilt.

Die digitale präoperative Planungslösung Naviplan von Naviswiss steht künftig in den Vereinigten Staaten zum Verkauf. Wie das Unternehmen mitteilt, wird die CT-basierte Navigationstechnik im Laufe des vierten Quartals 2021 in orthopädischen Zentren in den USA eingeführt. Möglich ist die Markteinführung durch die nun erteilte 510k-Genehmigung der Food and Drug Administration (FDA).

Mit miniaturisierten chirurgischen Navigationslösungen trägt Naviswiss dazu bei, dass Hüftimplantate präziser positioniert werden. Die Hüftanwendung Naviplan ist CT-basiert und hilft Chirurgen bei der optimalen Positionierung von Gelenkimplantaten sowie bei der automatischen 3D-Segmentierung und der fortschrittlichen Bildverarbeitung. Laut Unternehmensangaben kann sie die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Operation verbessern, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens zur Zulassung. „Naviplan und CT-basierte Navigation sind eine wichtige Ergänzung des Naviswiss-Portfolios und vervollständigen unser Angebot für navigierten Hüftgelenkersatz“, wird Jan Stifter, CEO von Naviswiss, in der Mitteilung zitiert.

Naviswiss ist Technologieführer für miniaturisierte chirurgische Navigationslösungen. Gemäss Unternehmensangaben fördert die Miniaturisierung eine Qualitätssteigerung bei Operationen. Zudem könne die medizinische Versorgungstechnologie einem breiteren Anwenderkreis zugänglich gemacht werden. hg

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki