Nationalräte wollen Urlaub für Väter

16. August 2019 15:16

Bern - Väter sollen nach der Geburt ihrer Kinder zwei Wochen bezahlten Urlaub nehmen können. Nach dem Ständerat hat sich auch die vorberatende Kommission des Nationalrats diesem Vorschlag angeschlossen.

Die Volksinitiative „für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie“ zeigt Wirkung. Der Ständerat als Erstrat hatte bereits einem bezahlten Vaterschaftsurlaub von zwei Wochen innerhalb von sechs Monaten nach der Geburt des Kindes zugestimmt. Nun hat sich auch die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates mit 15 zu zehn Stimmen für einen solchen indirekten Gegenentwurf ausgesprochen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Andere Varianten etwa für einen Elternurlaub, den sich beide Elternteile teilen, oder für einen längeren Vaterschaftsurlaub fanden keine Mehrheit. Die grosse Kammer behandelt die Vorlage im September.

Die Volksinitiative fordert einen Vaterschaftsurlaub von vier Wochen. Der Bundesrat hatte die Ablehnung der Initiative beantragt und auf einen indirekten Gegenvorschlag verzichtet. stk

Mehr zu Sozialpolitik

Aktuelles im Firmenwiki