Nachhaltigkeit soll Finanzplatz wettbewerbsfähiger machen

07. Juni 2022 14:25

Bern - Der Finanzplatz Schweiz soll mit nachhaltigen Finanzen seine Wettbewerbsfähigkeit ausbauen, hat Bundesrat Ueli Maurer bei einem Runden Tisch mit der Finanzbranche verlangt. Er solle ein glaubwürdiger Dreh- und Angelpunkt für nachhaltige Anleger werden.

Bundesrat Ueli Maurer hat die Spitzen von Grossbanken, Privatbanken und Kantonalbanken sowie von Vermögensverwaltern und Verbänden des Finanzplatzes am 7. Juni zu einem Runden Tisch zum Thema nachhaltige Finanzen geladen. Dabei sagte er laut einer Medienmitteilung des Eidgenössischen Finanzdepartements, dass der Finanzplatz Schweiz bereits eine Vorreiterrolle bei nachhaltigen Finanzen spiele. Diese Rolle solle aber ausgebaut werden, um die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes zu stärken. Die Schweiz solle ein „Dreh- und Angelpunkt“ für diejenigen Anleger werden, die einen positiven Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten wollten.

Die Teilnehmenden sprachen unter anderem über die Notwendigkeit von Transparenz in der Vermögensverwaltung, um die blosse Vortäuschung nachhaltiger Unternehmensaktivitäten zu vermeiden. Sie gingen auch auf den Umgang mit Risiken für das Klima und für die Biodiversität ein. Sie legten auch nächste Schritte und Ziele fest, mit denen die Rolle des Finanzplatzes Schweiz in der Nachhaltigkeit gestärkt werden sollen. stk

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki