Nachhaltiges Spital in Nepal errichtet

11. Mai 2020 12:27

Achham - Ein aus gestampftem Lehm errichtetes Spital bietet nun in Nepal medizinische Leistungen zu angemessenen Preisen an. Für den Bau sind überwiegend Materialien aus der Region genutzt worden. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage konstruiert worden.

Das neue Bayalpata Hospital soll rund 100'000 Bewohnern des Distrikts Achham und der sechs benachbarten Distrikte eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu niedrigen Preisen bieten. Es bietet ambulante, stationäre, pränatale und chirurgische Betreuung und verfügt über Notfall-, Drogerie-, Radiologie- und Laborkapazitäten.

Das Spital ist hauptsächlich aus gestampftem Lehm konstruiert worden und wird durch eine auf dem Dach angebrachte Photovoltaikanlage versorgt. Laut eines Artikels auf inhabitat.com sind passive Strategien für die Heizung und Kühlung genutzt worden. Auf dem Areal ist eine neue Wasserversorgung und -speicherung gebaut worden. Es gibt Anlagen zur Abwasseraufbereitung und, um mit den Folgen der durch starke Regenfälle verursachten Erosion umzugehen.

„Wir betrachten dieses Projekt als Modell dafür, wie moderne Architektur mit gestampftem Lehm und anderen lokal vorhandenen Materialien geschaffen werden kann“, sagt Sharon Davis, Leiterin von Sharon Davis Design, der Firma, die das Spital entworfen hat. Der Standort des Spitals sei eine zehnstündige Autofahrt vom nächsten Regionalflughafen entfernt. Um zum nächsten Standort von Herstellungsbetrieben zu gelangen, Kathmandu, sei eine dreitägige Fahrt über unwegsame Bergstrassen notwendig. Daher habe dieses Projekt ohne die Verwendung lokal vorhandener Materialien wahrscheinlich nicht realisiert werden können, sagt Davis.

Das Projekt, welches in dem Artikel als Modell für eine nachhaltige Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum bezeichnet wird, ist durch eine Zusammenarbeit zwischen der Regierung von Nepal und der Nichtregierungsorganisation Possible Health zustande gekommen. em

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki