Mübeccel Akdis erhält Paul Ehrlich-Forschungspreis

09. Juni 2020 13:51

Davos/Zürich - Die Europäische Akademie für Allergie und Klinische Immunologie hat den diesjährigen Paul Ehrlich-Preis an Professor Mübeccel Akdis verliehen. Sie wird für ihre Allergieforschung ausgezeichnet.

Auf ihrer diesjährigen digitalen Konferenz hat die in Zürich ansässige Europäische Akademie für Allergie und Klinische Immunologie (EACCI) der Professorin Mübeccel Akdis den renommierten Paul Ehrlich-Preis zuerkannt. Laut einer Mitteilung erhält sie ihn für ihre Forschung über Allergie, Immunregulation und Hautimmunologie. Der EACCI gehören mehr als 50 nationale Allergiegesellschaften an. Sie repräsentiert knapp 10'000 Personen aus 121 Ländern. 

Akdis forscht am Swiss Institute of Allergy and Asthma Research (SIAF). Es ist eine Abteilung der Stiftung Schweizerisches Forschungsinstitut für Hochgebirgsklima und Medizin Davos (SFI). Das SIAF ist seit 1996 der Universität Zürich (UZH) angegliedert und Mitglied der Life Science Zurich Graduate School. Akdis leitet am SIAF die Forschungsabteilung für Immunregulation. Das Institut organisiert seit Jahren das international angesehene World Immune Regulation Meeting (WIRM) in Davos, das nach Angaben des SIAF weltweit zu den attraktivsten Kongressen dieser Art zählt. 

Akdis hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Zudem ist sie Honorarprofessorin an der Universität Peking. In einem von der EAACI veröffentlichten Video bedankt sich die Wissenschaftlerin dafür, dass sie für diesen „sehr angesehenen Preis" ausgewählt wurde. Sie fühle sich „privilegiert und geehrt“.

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki