Mr. Green wird Partner bei städtischem Plastikrecycling

03. August 2022 12:29

Zürich - Die Stadt Zürich spannt beim separaten Plastiksammelangebot mit Mr. Green zusammen. Die lokale Entsorgungsfirma ist nach der Migros der zweite Partner bei der Umsetzung der Wiederverwertung von Kunststoff.

Die Stadt Zürich hat laut einer Medienmitteilung eine Partnerschaft mit Mr. Green für das im April an den Start gegangene separate Kunststoffrecycling vereinbart.

Nach der Genossenschaft Migros erweitert die Stadt nun mit dem zweiten Privatunternehmen das Engagement bei der Sammlung und Verwertung von Kunststoffverpackungen. Die Einbindung bestehender Filialen und bestehender Logistikketten könne den ressourcenschonenden Nutzen des ökologischen Sammelsystems optimal ausschöpfen.

Mr. Green ist tätig als Dienstleister für die Sammlung von Wertstoffen und übernimmt deren Abholung, Sortierung und Recycling. Das lokale Entsorgungsunternehmen will künftig „die separate Sammlung und Verwertung von Kunststoffverpackungen“ mit anbieten. Geplant sei eine flächendeckende Einführung über Zürcher Reformhäuser und den Lieferdienst Stash.

Über die Vereinbarung mit Mr. Green will die Stadt die Menge an Kunststoffverpackungen, die über den Haushaltsmüll entsorgt werden, reduzieren. Derzeit enthalte im Durchschnitt jeder Züri-Sack über 10 Prozent Plastikabfall.

Zudem liefere die Vereinbarung „Vorgaben zur Wiederverwertung des recycelbaren Kunststoffs sowie zur Entsorgung des Restmaterials, das nicht recycelt werden kann“. heg

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki