Moody's stuft Raiffeisen Schweiz hoch

03. März 2020 09:30

St.Gallen - Moody's hat die Geschäftsaussichten der Raiffeisen Schweiz mit „stabil“ bewertet. Erst im Januar hatte die Rating-Agentur die Aussichten für die Schweizer Bank als „negativ“ eingestuft. Jetzt wurden die erfolgreichen Reformen gewürdigt.

Am Montag hat die Rating-Agentur Moody's die Einstufung des Ausblicks für Raiffeisen Schweiz von „negativ“ auf „stabil“ angehoben. Diese Anhebung habe Moody's laut einer Medienmitteilung der Bank mit den positiven Fundamentaldaten der Raiffeisen Gruppe begründet. Die Rating-Agentur habe das „robuste und risikoarme Kreditportfolio“ sowie die „gute und solide Kapitalausstattung“ hervorgehoben. Darüber hinaus habe Moody's die erfolgreichen Reformen anerkannt. Auch die Massnahmen zur Aufarbeitung der Vergangenheit haben positiven Einfluss gehabt. Zudem sei die Erarbeitung einer neuen Gruppenstrategie ins Gewicht gefallen. Sie adressiere unter anderem die Diversifizierung der Geschäftsfelder.

Neben der Heraufstufung der Aussichten habe Moody's zudem die Note Aa3 im Bereich Langfristanlagen und die Bewertung A3 für vorrangig unbesicherte Verbindlichkeiten (senior unsecured debt rating) bestätigt. mm

Aktuelles im Firmenwiki