Molecular Partners informiert über Forschungsstand

12. Dezember 2019 12:23

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Molecular Partners veranstaltet am Donnerstag in New York seinen Forschungs- und Entwicklungstag. Die anwesenden Analysten und Investoren werden über den aktuellen Stand bei zahlreichen Produktkandidaten informiert.

Molecular Partners richtet den Forschungs- und Entwicklungstag (R&D Day) in New York für Investoren, Analysten, Banker und Experten für die Geschäftsentwicklung aus, wie es in einer Mitteilung des Schlieremer Biotechunternehmens heisst. Die Anwesenden werden dabei beispielsweise über den aktuellen Stand bei mehreren Produktkandidaten aus dem Bereich Onkologie informiert. Dazu gehören neben MP0250, welches zur Behandlung der Krebserkrankung Multiples Myelom entwickelt wurde, auch MP0274 und MP0310.

MP0274 ist nach MP0250 der am weitesten fortgeschrittene Produktkandidat. Das Mittel soll der Behandlung von HER2-positiven Krebserkrankungen dienen. Molecular Partners rekrutiert aktuell Patienten für eine klinische Phase-I-Studie. Dabei wird die richtige Dosierung für das Mittel identifiziert. MP0310 ist in der Immunonkologie angesiedelt. Es soll Immunzellen innerhalb von Tumoren aktivieren und nicht im Rest des Körpers. Dadurch können Nebenwirkungen reduziert werden. Mitte 2019 wurde eine Phase-I-Studie lanciert, deren bisheriger Verlauf den Erwartungen entspricht. Im zweiten Halbjahr 2020 sollen erste Daten vorliegen.

Molecular Partners wird beim R&D Day zudem über die Entwicklungen beim Augenmittel Abicipar informieren, welches an Allergan lizenziert worden ist. Dafür sind kürzlich die Zulassungsanträge von den Behörden in den USA und in Europa entgegengenommen worden. Molecular Partners hat für die Veranstaltung internationale Experten aus den Bereichen Augenheilkunde und Onkologie eingeladen, um Präsentationen durchzuführen.

Das Schlieremer Unternehmen entwickelt DARPins (Designed Ankyrin Repeat Proteins), künstliche Proteine, die Antigene erkennen und binden können. Dadurch soll die Herstellung neuartiger Medikamente ermöglicht werden. Bei der börsenkotierten Molecular Partners handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Mehr zu Molecular Partners AG

Aktuelles im Firmenwiki