Molecular Partners behauptet starke finanzielle Position

01. November 2019 12:11

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Molecular Partners weist auch nach dem dritten Quartal eine starke finanzielle Position auf. Im Hinblick auf das Gesamtjahr wird mit geringeren Ausgaben geplant als ursprünglich gedacht.

Molecular Partners weist zum 30. September liquide Mittel von 112,3 Millionen Franken auf, wie das Schlieremer Biotechnologieunternehmen in einer Mitteilung informiert. Damit besteht laut Mitteilung weiterhin eine „starke finanzielle Position“. Zudem wurde die Zahl der Mitarbeitenden im Jahresvergleich deutlich gesteigert. So waren am 30. September 133 Personen für Molecular Partners vollzeitäquivalent beschäftigt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um 17 Prozent.

Im Hinblick auf das Gesamtjahr hat Molecular Partners seine Prognose hinsichtlich der Ausgaben gesenkt. So wird aktuell mit 55 bis 60 Millionen Franken gerechnet. Nach dem zweiten Quartal waren noch 60 bis 70 Millionen Franken prognostiziert worden. Die reduzierten Ausgaben werden mit der Einstellung einer Studie für das Mittel MP0250 begründet, welches zur Behandlung der Krebserkrankung Multiples Myelom entwickelt wurde.

Molecular Partners entwickelt DARPins (Designed Ankyrin Repeat Proteins), künstliche Proteine, die Antigene erkennen und binden können. Dadurch soll die Herstellung neuartiger Medikamente ermöglicht werden. Bei dem börsenkotierten Unternehmen handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Mehr zu Molecular Partners AG

Aktuelles im Firmenwiki