Mömax öffnet in Spreitenbach

31. Juli 2020 14:27

Spreitenbach AG - Die österreichische Möbelhauskette Mömax wird in der Schweiz in diesem Jahr sechs Filialen eröffnen. Die ersten beiden in Spreitenbach und Emmen LU öffnen am 5. August ihre Türen für das Publikum.

Die Mömax-Häuser werden in den sechs ehemaligen Interio-Filialen eingerichtet. Sie gehörten bis Ende November 2019 zur Migros. Mit der Übernahme der sechs Interio-Standorte ergab sich für Mömax die Chance zu einem schnellen Markteintritt in der Schweiz, dem zweiten grenzüberschreitenden Engagement der österreichischen Kette in diesem Jahr nach Polen. Die Zentrale für Mömax in der Schweiz werde in Suhr AG, direkt am Sitz der zuletzt übernommen Pfister Gruppe, installiert werden, teilte Mömax bei der Übernahme der Interio-Filialen in einer Medienmitteilung mit. Von Suhr aus werden die sechs neuen Mömax-Filialen in Spreitenbach, Dübendorf ZH, Bern-Schönbühl, St Gallen-Abtwil, Pratteln BL und Emmen gesteuert und geleitet.

„Die Übernahme von sechs Interio-Standorten ermöglicht Mömax einen schnellen Markteintritt in der Schweiz“, erklärt Meinrad Fleischmann laut einem Artikel der „Limmattaler Zeitung“. Die Verkaufsfläche der ehemaligen Interio-Filiale in Spreitenbach wurde erweitert. Die Kundschaft kann ab dem 5. August 2020 auf rund 5500 Quadratmetern in Spreitenbach Möbel und Dekorationsartikel begutachten. Kunden könnten beim Besuch der Mömax-Filialen in bekannte Gesichter blicken. 200 Mitarbeitern von Interio wurde bei der Übernahme Weiterbeschäftigung angeboten und die meisten haben angenommen.  

„Vor allem in der Schweiz versprechen wir uns grosse Erfolge, da wir ja gutes Design besonders preisgünstig anbieten“, erklärte Thomas Saliger, Unternehmenssprecher bei Mömax. „Wir werden den Schweizern trendige und designige Möbel- und Dekorationsartikel, zu für die Schweiz unvorstellbaren Preisen, ins Land bringen.“

Mömax ist Teil der XXXLutz Gruppe, die bereits mit 320 Möbelhäusern in zwölf Ländern vertreten ist, sowie mit 15 eigenen Online-Shops. Sie beschäftigt mehr als 25‘700 Mitarbeiter. gba 

Aktuelles im Firmenwiki