Modell zeigt Zukunftsszenarien für Mobilität

26. Mai 2020 14:27

Ittigen BE - Der Bund stellt Behörden und Unternehmen ein neues Planungsinstrument für Raum und Mobilität zur Verfügung. Dieses kann das künftige Verkehrsverhalten der Schweizer Bevölkerung berechnen. Dabei wird etwa die Entwicklung von Arbeitsplätzen in Betracht gezogen.

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) stellt das neue Nationale Personenverkehrsmodell zur Verfügung. Dieses soll Behörden, Verkehrsunternehmen und anderen Akteuren helfen, das künftige Mobilitätsverhalten der Bevölkerung abzuschätzen.

Das Modell bildet einer Medienmitteilung zufolge das Schweizer Verkehrssystem von 2017 als Basisjahr ab. Dabei berücksichtigt es die Verkehrsmodi Auto, öffentlicher Verkehr, Velo und Fussverkehr. Mithilfe von Annahmen zur Entwicklung von Arbeitsplätzen oder Einkommen kann das System berechnen, wie sich die Mobilitätsverhalten der Bevölkerung entwickeln wird. Es kann beispielsweise auch analysieren, wie sich die Alterung der Bevölkerung, Veränderungen von Siedlungen oder Anpassungen am Strassennetz und an Fahrplänen des öffentlichen Verkehrs auf das Mobilitätsverhalten auswirken. ssp

Aktuelles im Firmenwiki