Mobility weist Erfolge aus

02. April 2019 12:34

Rotkreuz ZG - Mobility hat seinen Umsatz 2018 im Jahresvergleich steigern können. Trotz zunehmender Konkurrenz hat das Carsharing-Unternehmen auch neue Kunden hinzu gewonnen. Um auf Wachstumskurs zu bleiben, baut Mobility derzeit neue Mobilitätsmodelle auf.

Einer Mitteilung von Mobility zufolge hat das Carsharing-Unternehmen mit Sitz im Zuger Rotkreuz im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsätze in Gesamthöhe von 78,3 Millionen Franken erwirtschaftet. Gegenüber 2017 entspricht dies einem Wachstum von 2,7 Prozent. Die Zahl der Kunden des Unternehmens konnte gleichzeitig um 20.700 auf 197.800 gesteigert werden. „Immer mehr Anbieter drängen mit neuen Angebotsmodellen auf den Sharing-Markt, vor allem in den grossen Städten“, wird Roland Lötscher, Geschäftsführer der Mobility Genossenschaft in der Mitteilung zitiert. „Die hohe Kundenzufriedenheit bei Mobility zeigt jedoch, dass wir mit unserem Produktportfolio und unseren hohen Qualitätsstandards sehr gut positioniert sind und weiter wachsen können.“

Derzeit stellt Mobility seinen Kunden in der Schweiz insgesamt 3090 Fahrzeuge, darunter 200 Elektro-Scooter, zur Verfügung. Das Sharing-Unternehmen arbeite daran, den Nutzern eine Vielzahl unterschiedlicher Mobilitätsmöglichkeiten anzubieten, erläutert Mobility in der Mitteilung weiter. In einer „mehrjährigen Investitionsphase“ sollen dafür neue Geschäftsmodelle aufgebaut, digitalisiert und zusammengeführt werden, heisst es dort. In Berichtsjahr getätigte Investitionen haben dabei den Jahresgewinn von 2,04 Millionen Franken im Vorjahr auf 781.000 Franken 2018 schrumpfen lassen. „Als Genossenschaft denken wir langfristig und stehen nicht unter dem Druck, kurzfristig und gewinnmaximierend handeln zu müssen“, erläutert Lötscher. „Das erlaubt uns, die Mobilität der Zukunft gezielt aufzubauen.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki